Aktuelles

Aktuelle Nachrichten und Hinweise

Bonn, 11. Juli 2018

R U N D S C H R E I B E N  Nr.  3/ 2 0 1 8

Liebe Vereinsmitglieder!
Sehr geehrte Damen und Herren!

Nachfolgend wichtige Informationen zur neuen Datenschutzgrundverordnung, die seit 25.05.2018 in Kraft getreten ist:

Wir haben von Ihnen folgende Daten gespeichert:
Nachname, Vorname, Geburtsdatum, Geschlecht, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, sowie Berufsstand, Mitgliedsstatus und wenn Sie am Einzugsverfahren des Vereins teilnehmen, Ihre Kontodaten.

Ihre Daten werden satzungsgemäß für den Versand des Rundschreibens, die Meldung an den Blinden- und Sehbehindertenverband Nordrhein e.V., zum Versand der Wahlschablonen und zur Erstellung der Mitgliedskarte des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e.V. (DBSV) verwendet. Außerdem zum Versenden und Weiterleiten von E-mails, falls Sie den E-Mail Verteiler nutzen und zur Weitergabe an die Kollektivhaftpflichtversicherung, falls Sie diese in Anspruch nehmen. Auch wenn Sie Wert auf die Hilfe durch einen ehrenamtlichen Helfer legen, müssen wir diesem Ihre Daten (Anschrift, Telefonnummer) weitergeben.

Wir versichern Ihnen, dass wir Ihre Daten nach der neuen Datenschutzgrundverordnung vertraulich behandeln. Auch der Dachverband ist verpflichtet die Daten nicht an Dritte weiter zu geben. Vom Gesetzgeber wurden wir verpflichtet Ihr Einverständnis zur Datenspeicherung und Datenweitergabe einzuholen. Wenn Sie mit der Speicherung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, melden Sie sich in der Geschäftsstelle!

Veranstaltungen:

 „The Playground Project“
Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland Freitag, 20.07.2018 um 15.00 Uhr

Die Museumsführerin Frau Baetz führt uns in bewährter Weise durch die aktuelle Ausstellung „The Playground Project“. Bei dem „Spielplatz-Projekt“ laden 14 verschiedene Installationen auf dem Vorplatz und auf dem Dach der Ausstellungshalle die Besucher zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Blickfang und Highlight ist eine ca. 35 Meter lange Rutsche, mit der sich jeder Besucher vom Dachgarten der Ausstellungshalle auf den Museumsvorplatz katapultieren kann. Es geht 14 Meter abwärts in zehn Sekunden. Aktive Ungewissheit will der belgische Künstler Carsten Höller damit auslösen, und es funktioniert.

Generell versuchen fast alle 14 Installationen den Besucher zu überzeugen, aktiv zu werden und sich auf ein Spiel einzulassen, um damit die eigenen Grenzen auszutesten. Sei es beim Karaoke in einem Übersee-Container, auf einem Basketballfeld oder auf einer Riesenschaukel, die nur zu zweit bewältigt werden kann.

Wer daran teilnehmen möchte, melde sich bitte bis 17.07. unter 0228/692200 oder per E-Mail an: bsv-bonn@t-online.de im Vereinsbüro. Eine Begleitung wäre wünschenswert. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, zählt die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung. Treffpunkt: 14.45 Uhr vor der Bundeskunsthalle, Friedrich-Ebert-Allee 4, 53113 Bonn. Der Eigenanteil von 6 € pro Person wird vor Ort kassiert.

Großes Grillfest in Bonn-Duisdorf
Samstag 18. August ab 11.00 Uhr, Grillplatz der “Waldfreunde Duisdorf“

Kulinarisch werden Sie von unserem Grillteam mit Steaks und Würstchen verwöhnt. Auch das schon seit vielen Jahren bewährte Ausschankteam freut sich sehr auf Sie und wird Sie mit Kölsch und alkoholfreien Getränken bei Laune halten. Bei hoffentlich sonnigem Wetter wäre es schön, Sie mit Ihren Familien und Freunden auf dem Grillplatz begrüßen zu können. Ein Verzehrbon hat einen Wert von 1 Euro. Ein Getränk erhalten Sie für 1 Bon, ein Würstchen für 2 Bons und ein Steak für 3 Bons.

Sollten Sie einen Führhund haben, möchten wir Sie bitten, diesen auf dem Grillplatz an der Leine zu halten. Sie haben im weitläufigen Waldgebiet rund um den Grillplatz ausreichend Gelegenheit, mit ihm spazieren zu gehen.

Sie erreichen den Grillplatz mit den Buslinien 606 und 607 ab Hauptbahnhof (ZOB) und fahren bis Endhaltestelle „Malteser Krankenhaus“. Von dort sind es ca. 15 Minuten Fußweg bis zum Grillplatz. Für die rechtsrheinischen Mitglieder und Begleitungen bieten wir auch in diesem Jahr wieder einen Shuttlebus an. Dieser holt Sie um 10.30 Uhr in Siegburg, Konrad-Adenauer-Allee (ICE-Bahnhof), ab. Die Rückfahrt ist um 16.00 Uhr. Für die Hin- und Rückfahrt entsteht ein Eigenkostenanteil von 7,00 Euro pro Person, der im Bus kassiert wird.

Ende der Veranstaltung wird, wie in den Jahren zuvor, um 16.00 Uhr sein, da der Grillplatz gleich im Anschluss wieder gebucht ist. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis Donnerstag 9. August, unter der Telefonnummer: 0228/692200 oder per E-Mail: bsv-bonn@t-online.de

Rafting Tour auf dem Rhein
Samstag, den 25. August 2018, um 13:45 Uhr

Auf geht’s zu einer erfrischenden Spätsommertour auf Väterchen Rhein. Nach Anlegen der obligatorischen Schwimmwesten, die vom Veranstalter zur Verfügung gestellt werden, steigen wir in Bad Honnef an der Insel Grafenwerth ein und fahren mit dem 20-Mann-Schlauchboot entlang des Rheinufers nach Bonn Beuel. Je nach Strömung und Motivation legen wir die Strecke in ca. 2 Stunden zurück. Es empfiehlt sich Kleidung und Schuhe zu tragen, die nass werden darf. Auch sollte an trockene Wechselkleidung gedacht werden. Die Wechselsachen, sowie andere persönliche Ausrüstung, können wir vor Abfahrt den Mitarbeitern des Veranstalters übergeben und diese wird im Begleitfahrzeug zum Zielort gefahren. Im Anschluss an die Rafting Tour besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Biergarten „Zum Blauen Affen“, der sich wenige Gehminuten entfernt befindet.

Bei Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Mit der Linie 66 bis zur Endhaltestelle in Bad Honnef, Abfahrt von Bonn Hauptbahnhof um 12:50 Uhr. Zielort: Wir legen auf Höhe des Restaurants „Canale Grande“ (Rheinaustraße 269, 53225 Bonn) in Beuel an. Von dort erreicht man die Linie 62/66 (Haltestelle Konrad-Adenauer-Platz) nach ca. 15 Min. Fußweg, oder die Linie 606 (Haltestelle Ringstr.), sowie die Linie 607 (Haltestelle Rilkestr.) in ca. 10 Minuten

Kostenbeitrag pro Person: 15,00 €
Anmeldung bis zum 27. Juli 2018 unter der Telefonnummer: 0228/692200 oder per E-Mail: bsv-bonn@t-online.de

Busausflug am Samstag, 8. September
Abfahrt 8.00 Uhr in Siegburg oder 8.30 Uhr ab Bonn Hauptbahnhof

Die Fahrt führt uns an diesem Tag zum „Gröner Hof“, im Gerolsteiner Land in Loogh (Eifeler Käserei und Schlachtbetrieb), wo uns um 12.00 Uhr eine 1 bis 1 1/2-stündige Führung erwartet. Vorher haben Sie die Gelegenheit, im dortigen Hofladen Käse- und Fleischspezialitäten usw. einzukaufen oder ein zweites Frühstück im Restaurant einzunehmen. Des Weiteren besteht die Gelegenheit, sich ein wenig im Ort die Füße zu vertreten, bevor die Führung über den Bauernhof beginnt.

Nach der Führung gehen wir dann in das dortige Restaurant zum gemeinsamen Mittagessen. Hierfür gibt es folgende Essensvorschläge:

Vorsuppe:
Rindfleischsuppe mit Gemüseeinlage
Hauptgerichte:
1. Salatteller mit Eifeler Bergkäse natur oder mit eingelegtem Eifeler Bergkäse, verschiedene Rohkostsalate
2. Rindergulasch vom Eifeler Jungbullen, Spätzle und Salat
3. Tafelspitz vom Eifeler Jungbullen mit Apfelrotkohl, Salzkartoffeln und hausgemachter Remouladensoße
4. Käsespätzle mit verschiedenen Sorten Eifeler Bergkäse und Röstzwiebeln, sowie Beilagensalat
Gerne können Sie vor Ort aus unseren Nachspeisen wählen!

Der Bus startet um 8.00 Uhr in Siegburg, Konrad-Adenauer-Allee (Rückseite ICE-Bahnhof) und fährt gegen 08.30 Uhr in der Quantiusstraße hinter dem Bonner Hauptbahnhof ab. Rückkehr wird gegen 17.30 Uhr in Bonn und gegen 18.00 Uhr in Siegburg sein. Die Kosten für diesen Ausflug betragen 20,00 € pro Teilnehmer/in. Dies beinhaltet die Fahrt im Reisebus, die Führung, sowie das Mittagessen. Die Getränke zahlt jeder selbst.

Bitte teilen Sie uns bei Ihrer Anmeldung mit,
– ob der Eigenanteil eingezogen werden soll,
– ob Sie in Siegburg oder Bonn zusteigen und
– für welchen Essensvorschlag Sie sich entschieden haben.

Anmeldeschluss ist am Donnerstag, den 9. August, unter Telefon 0228/692200 oder per E-Mail: bsv-bonn@t-online.de

11-tägige Busreise nach Dresden und Leipzig zum Louis-Braille-Festival 27.06.2019 bis 07.07.2019

 Zu Ehren des 125-jährigen Bestehens der Deutschen-Zentralbücherei in Leipzig findet dort vom 05.07.-07.07.2019 das nächste Louis-Braille-Festival statt. Dieses Festival nimmt unser Verein zum Anlass die großen Städte im Osten zu bereisen. Zusammen mit dem Busunternehmen Klaus Meier bieten wir eine 11-tägige Busreise nach Dresden/Leipzig an.

 Diese startet am 27.06.19 nach Dresden und führt uns am 30.06. weiter nach Leipzig. Am 07.07.19 geht es wieder zurück ins Rheinland. In den ersten Tagen werden wir uns Dresden und die Umgebung ansehen. In den darauffolgenden Tagen in Leipzig werden wir dann die schöne Stadt erkunden. Ab 05.07. werden wir bis zum 07.07. das Louis-Braille-Festival mit seinem vielfältigen Programm besuchen.

Die Reise kostet im Doppelzimmer inklusive Halbpension, Fahrkosten und Programmkosten 650 € pro Person und im Einzelzimmer 750 €. Blindenführhunde können gerne mitreisen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis zum 20.09.2018 im Vereinsbüro unter Telefon 0228/692200 oder per E-Mail: bsv-bonn@t-online.de . Ein ausführliches Programm erhalten alle angemeldeten Personen Anfang 2019.

 

Aus dem Vereinsgeschehen

Sightcity 2018

Die größte internationale Fachmesse für Blinden- und Sehbehinderten-Hilfsmittel in Deutschland fand vom 25. bis 27. April 2018 im Hotel Sheraton/Airport Frankfurt statt. Einige unserer Mitglieder besuchten diese Messe.

Waldspaziergang mit Holger Fechner am 21.04.2018

An dieser geführten kleinen Wanderung mit Herrn Fechner nahmen 10 Personen teil. Da die Waldwege leider in einem zu schlechten Zustand waren, traf man sich am Bahnhof Industriepark Meckenheim. Durch die Apfelplantagen ging es dann zum Café Landlust. Dort gab es eine große Auswahl an selbstgebackenem Kuchen, der von sehr nettem Personal serviert wurde.

Internationaler Tag für Menschen mit Behinderung

Am 3. Mai besetzte der BSV Bonn/Rhein-Sieg gemeinsam mit der Behinderten-Gemeinschaft Bonn und PRORETINA Deutschland einen Stand am „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung“ auf dem Bonner Münsterplatz. Zusammen mit unserer neuen Mitarbeiterin Frau Kreb-Kiwitt besetzte Frau Sabine Franke diesen Stand. Unterstützt wurden sie von Herrn Matthias Klaus. Bei ihnen informierte sich auch der Oberbürgermeister der Stadt Bonn über unserer Arbeit.

Busreise vom 06.05. – 15.05. ins Kleinwalsertal / Österreich

32 Mitglieder, inklusive Begleitpersonen und 5 Führhunde fuhren in diesem Jahr mit dem Busunternehmen Klaus Meier ins Aparthotel in Mittelberg, Kleinwalsertal. Uns wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. Außer dem bewährten Grillen mit Klaus Meier am Bus, besichtigten wir die Insel Mainau, die wir mit dem Schiff erreichten, fuhren mit einem Schrägaufzug auf eine Skiflugschanze, machten eine Rundfahrt mit dem Marktbähnle in Oberstdorf, unternahmen Rundfahrten durch das Allgäu, wanderten in den letzten Ort Baad im Kleinwalsertal und zu einem Energieplatz, wo es sehr steil bergauf ging. Wir besichtigten Schloss Neuschwanstein und schwebten mit der Gondel hoch auf den Berg, wo noch Schnee lag. Im Aparthotel konnte man das Wellnessprogramm nutzen und das gute Essen genießen. Es ist immer wieder ein schönes Erlebnis mit Klaus Meier zu reisen.

Besuch bei den Vereinten Nationen

Auf Initiative unseres Mitglieds Jessica Mohr besuchte der BSV am 28.05.2018 die Vereinten Nationen in Bonn. In einer zweistündigen Gesprächsrunde mit ca. 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der UN präsentierten Manuela Landsberg und Matthias Klaus Hilfsmittel, erläuterten den Umgang mit dem Führhund und beantworteten Fragen zum Thema Blindheit und Sehbehinderung. In der angeregten Diskussion ging es um Fragen, wie Blinde im Arbeitsleben, Orientierung im Straßenverkehr und immer wieder um die verschiedenen Aspekte des Helfens und Hilfe-Annehmens. Den Anwesenden, die aus verschiedenen Ländern der Welt kamen, ging es darum, die Lebensqualität für Blinde und Sehbehinderte Menschen in ihrer Heimat zu verbessern.

Schiffsausflug am 29. Mai

An diesem Tag fuhren wir bei sehr schönem Frühlingswetter mit der „MS Godesia“ der Siebengebirgsschifffahrt nach Linz und wieder zurück. Es waren 27 Mitglieder mit ihren Begleitpersonen dabei.

Tag der Menschen mit Sehbehinderung am 06.06.2018. Motto „Menschen mit einer Sehbehinderung im Museum“

Verschiedene Museen baten uns, Führungen bei ihnen kostenlos zu besuchen. Das Landesmuseum bot uns direkt am 06.06. Tastführungen durch zwei Ausstellungen an. 24 Mitglieder und ihre Begleitungen wurden in 2 Gruppen geführt. Anschließend lud uns die Museumspädagogin zu Kaffee und Tee ein, um mit uns über Verbesserungsvorschläge und Wünsche zu sprechen. Weiterhin gab es am 22.06. im Haus der Geschichte die Gelegenheit die Ausstellung „Deutsche Mythen seit 1945“ mit Hilfe eines neuen Audio-Systems zu besuchen. Im Anschluss fand auch hier ein gemeinsamer Erfahrungsaustausch statt. Es nahmen 13 Mitglieder mit Begleitung teil.

Weitere Termine aus der Vereinsarbeit:

Am 12.06. und 19.06. wurden die Schüler der Schwesternschule der Helius-Kliniken-Siegburg und am 22.06. des Elisabeth-Krankenhauses im Umgang mit behinderten Menschen geschult. Des Weiteren fand ein Ortstermin in der Riesengebirgsstraße, Bonn-Tannenbusch mit Mitarbeitern des Tiefbauamtes, Planungsamtes und der Behindertengemeinschaft statt. Hier wurden erfreulicherweise schon einige unserer Verbesserungsvorschläge umgesetzt. Außerdem gab es eine Gesprächsrunde bei der Stadtverwaltung Bonn zum Thema   Leitsysteme. Es wird jetzt einige Ortstermine geben, bei denen Mitarbeiter des Tiefbau- und Planungsamtes unter der Dunkelbrille die Querungsstellen testen wollen. Wir werden Sie selbstverständlich informieren.
In den regelmäßigen Gesprächsrunden mit den Stadtwerken und der Stadtverwaltung ging es u.a. um die Akustik an den Anzeigetafeln der Bushaltestellen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Gez. Robert Landsberg
(Vorsitzender)

 

 

Kurzmitteilungen

Die Sommerferien in NRW sind vom 16.07. bis 28.08.2018
In dieser Zeit findet kein Reha-Sport und kein Schwimmen statt.

– Wanderung der Führhundhalter –

Die traditionelle Wanderung der Führhundhalter findet am 28. Juli 2018 statt. Wie üblich beginnen wir an der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 9 in Köln-Rath um 11 Uhr. Wie schon in den letzten Jahren besteht die Möglichkeit, in der Forsbacher Mühle zu Mittag zu essen. Eine Speisekarte wird nach erfolgter Anmeldung noch an die Teilnehmer geschickt!
Anmeldungen bis 16. Juli 2018 an: Tel: 0208/846608, E-Mail: fuehrhunde@bsvw.de Vera Giesen, Daimlerstraße 8, 46049 Oberhausen

– Höroper in Gelsenkirchen –

Die „Hör.Oper“ am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen bietet zu ausgewählten Aufführungen eine Hörbeschreibung. Diese Audiodeskriptionen werden von einem Team aus Blinden und Sehenden für die entsprechende Aufführung erstellt und live eingesprochen. Ein Vorprogramm „Sinnesreise“ macht mit den Kostümen und der Bühne bekannt. Jeweils drei Hör-Termine für jedes Stück stehen in der kommenden Saison zur Auswahl: Die Opern „Nabucco“ (Verdi), „Königskinder“ (Humperdinck), „Perlenfischer“ (Bizet) und „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ (Weill) sowie das Musical „Big Fish“ von Andrew Lippa.
Über Termine informiert die Theaterkasse Tel. 0209/4097200, Fragen zum Programm beantwortet Dramaturg Stephan Steinmetz, Tel. 0209/4097103. Internet: www.musiktheater-im-revier.de , Stichwort barrierefrei.

– Der atz-Zeitschriften-Hörtipp: Spektrum der Wissenschaft –

Wissenschaftliche Fakten statt Vermutungen und Gerüchte: Das Monatsmagazin „Spektrum der Wissenschaft“ erklärt Natur und Technik und macht Forschungsergebnisse verständlich. Renommierte Wissenschaftler berichten aus Ihren Fachgebieten – von der Biomedizin über Physik und Astronomie bis zur Archäologie. Die Redaktion sorgt für eine verständliche und ansprechende Darstellung.
Probeausgabe kostenlos bei atz Hörmedien für Sehbehinderte und Blinde e.V., Postfach 1421, 37594 Holzminden, Telefon 05531/7153, E-Mail: atz@blindenzeitung.de .

– Skulpturenkunst in Soest: Begegnung im Museum –

Am Samstag, den 1. September 2018 um 11.30 Uhr, führt der Künstler Wilfried Hagebölling blinde und sehbehinderte Menschen durch seine Ausstellung in Soest. Der 1941 geborene Bildhauer ist vor allem für seine großen begehbaren Stahlskulpturen im öffentlichen Raum bekannt. Die umfassende Werkschau des renommierten Künstlers zeigt raumbezogene Stahlobjekte, Installationen, Skulpturen aus verschiedenen Materialien und Schaffensperioden. In der Führung dürfen die blinden und sehbehinderten Gäste die Skulpturen ertasten und können anhand von maßstabsgetreuen Modellen einen Eindruck der großen begehbaren Stahlarbeiten bekommen.
Kontakt und Anmeldung im Museum Wilhelm Morgner in Soest: Telefon 02921/ 1031131, E-Mail: a.werntze@soest.de ; Eine Abholung am Bahnhof Soest ist möglich.

 

 

 

 

↑ zum Seitenanfang