Aktuelles

Aktuelle Nachrichten und Hinweise

Bonn, 16. November 2017

R U N D S C H R E I B E N  Nr.  4 / 2 0 1 7

Liebe Vereinsmitglieder!
Sehr geehrte Damen und Herren!
Führung in der Bundeskunsthalle
am Donnerstag, 23.11.2017 um 11.00 Uhr

Die Museumsführerin Frau Baetz führt uns in bewährter Weise durch die aktuelle Ausstellung:
„Wetterbericht – über Wetterkultur und Klimawissenschaft“.
Das Wetter – in seiner Schönheit und Bedrohlichkeit – umgibt uns jeden Tag. Wetter ist erlebbares Klima, denn erst aus 30 Jahren Wettergeschehen lässt sich ein Klimazustand ablesen. Wetter und Klima bestimmen unser Leben und Überleben existenziell. Die Ausstellung fragt, inwiefern kurzfristige Wetterereignisse und längerfristige klimatische Veränderungen Einfluss auf die Natur, menschliche Zivilisation und Kultur haben. Dabei nähern wir uns dem aktuellen Thema interdisziplinär und zeigen künstlerische, kulturgeschichtliche und naturwissenschaftliche Exponate aus aller Welt. Zu sehen sind u.a. Werke von John Constable, William Turner, Gustave Courbet und Otto Modersohn, aber auch von Wissenschaftlern wie Otto von Guericke, Daniel Fahrenheit und Alfred Wegener. Die Geschichte der Meteorologie sowie aktuelle Aspekte des globalen Klimawandels spielen in der Ausstellung eine zentrale Rolle.

Treffpunkt ist um 10.45 Uhr im Eingangsbereich des Museums.
Der Eigenanteil in Höhe von ca. 6 € wird vor Ort kassiert.
Anmeldungen bitte bis Dienstag 21.11.17 im Vereinsbüro.

Weihnachtsfeier unseres Vereins in der Stadthalle Bad Godesberg

Der Vorstand des BSV Bonn/Rhein-Sieg e. V. lädt Sie herzlich zur Weihnachtsfeier am

Samstag, 9. Dezember 2017, Beginn 12.15 Uhr
Einlass ab 11.30 Uhr,
in den Parksaal 1 der Stadthalle Bonn-Bad Godesberg,
Koblenzer Str. 80, 53177 Bonn,

ein.

Beginnen werden wir mit dem Mittagessen um 12.15 Uhr; hierfür stehen folgende Gerichte zur Auswahl:
Vorsuppe: Hochzeitssuppe ( Kraftbrühe mit Fleischbällchen, Gemüsestreifen und Eierstich)

Hauptgang zur Wahl:

  1. Entenbrust in Orangensoße mit Rotkohl und
    Kartoffelklößen
  2. Gebratenes Zanderfilet mit Blattspinat und Salzkartoffeln
  3. Wiener Tafelspitz, gekocht, mit Meerrettichsauce, Wirsinggemüse und Salzkartoffeln
  4. Schweinemedaillons in Pfeffersauce mit Bratkartoffeln und Butterbohnen
  5. Semmelknödel mit Waldpilzen in Rahmsoße, bunte Salate

Dessert: Mousse au chocolat

Da Gänse laut Herrn Weiermann (Wirt der Stadthalle) um 30 % teurer geworden sind, konnten wir diese nicht mehr in unsere Menüpauschale nehmen.

Programmablauf für die Feierstunde nach dem Mittagessen:
Um 14.00 Uhr beginnen wir mit unserer Feierstunde.
Es ist uns ein besonderes Anliegen, Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz „Dankeschön“ zu sagen.
Eine Weihnachtsgeschichte wird natürlich auch nicht fehlen.
Die weihnachtlichen Klänge kommen wie bereits 2006 vom Mandolinenorchester Euskirchen.
Gegen 15.00 Uhr gibt es dann noch Christstollen, Gebäck und Kaffee und reichlich Zeit, gemütlich zum Plaudern zusammen zu sitzen. Hiernach endet dann die Jahresabschlussfeier.

Sie erreichen den Veranstaltungsort von Bonn Hauptbahnhof kommend mit der Deutschen Bahn und fahren bis Bahnhof Bad Godesberg, von dort gehen Sie über die Löbestraße in Richtung Post geradeaus bis zur Ampel und nach Überquerung der Straße durch den Kurpark zur Stadthalle (ca. 10 Minuten Fußweg).
Des Weiteren können Sie von Bonn mit den U-Bahn-Linien 16 und 63 bis Endhaltestelle Stadthalle Bad Godesberg fahren. Wenn Sie dort mit dem Aufzug nach oben fahren, gehen Sie nach links am Haupteingang vorbei bis zum Ende des Gebäudes, dann nach links bis zum Seiteneingang (Eingang an der Terrassenseite) zum Restaurant und Parksaal.
Sollten Sie eine Abholung von der U-Bahn-Haltestelle Stadthalle benötigen, bitten wir Sie, dies bei der Anmeldung im Vereinsbüro unbedingt mit anzugeben.

Für unsere Mitglieder und deren Begleitungen aus dem Rhein-Sieg-Kreis wird ab Siegburg ein Shuttle-Bus für die Hin- und Rückfahrt angeboten. Die Abfahrt ist an der Rückseite des Siegburger Bahnhofs, Konrad-Adenauer-Allee, um 11.00 Uhr und die Rückfahrt von der Stadthalle ist für 16.30 Uhr vorgesehen.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, sich bis
Dienstag, 5. Dezember 2017, im Vereinsbüro
unter Telefon 0228 / 692200 oder E-Mail: bsv-bonn@t-online.de anzumelden.
Teilen Sie uns dabei bitte mit, für welches Menü Sie sich entschieden haben, und Siegburger Mitglieder geben an, ob sie den Shuttlebus in Anspruch nehmen möchten.
Personen mit Hörproblemen bitten wir ebenfalls, dies anzugeben, damit wir die Induktionsschleife für die Audioanlage organisieren können.

Der Eigenanteil für Mitglieder und eine Begleitung beträgt pro Person 15,00 €.
Jede weitere Begleitung muss den Gesamtbetrag in Höhe von 29,50 € entrichten.
Wir möchten Sie bitten, den für Sie entsprechenden Betrag auf das Konto des

BSV Bonn/Rhein-Sieg e. V.,
Sparkasse Köln/Bonn,
IBAN: DE95 3705 0198 0000 0869 75
Verwendungszweck: Weihnachtsfeier Bonn 2017,

zu überweisen oder bei der Anmeldung im Vereinsbüro um Einzug zu bitten.
Die Zahlung gilt als verbindliche Anmeldung.
Die diesjährige Sammlung bei der Weihnachtsfeier wird der Bonner Tafel zu gute kommen.

Den Mitgliedern und Angehörigen, denen der Besuch der Weihnachtsfeier aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, wünscht der gesamte Vorstand schon heute ein besinnliches Weihnachtsfest, einen ruhigen Übergang ins Neue Jahr und recht baldige Genesung.

Mit freundlichen Grüßen

Gez. Robert Landsberg
(Vorsitzender)

Aus dem Vereinsgeschehen:
Busausflug am 19.09. zum Klingenmuseum Solingen und zur Müngstener Brücke

An dieser Fahrt nahmen 19 Personen des BSV teil. Zuerst ging es zum Klingenmuseum nach Solingen, wo wir eine ca. einstündige Führung gebucht hatten. Es gab viele Objekte zum Anfassen. Besonders beeindruckend ein Schwert, welches zum Köpfen benutzt wurde. Anschließend fuhren wir zur Müngstener Brücke, der höchsten Eisenbahnbrücke Europas, wo wir dann das Mittagessen einnahmen. Anschließend erklärte uns eine Biologin die Umgebung und die Pflanzenwelt. Sie hatte einige Exponate zum Ertasten mitgebracht. Nach Kaffee und Kuchen traten wir frisch gestärkt die Heimfahrt an. Zu erwähnen ist, die gute Bewirtung im Hause „Müngsten“, dass von der Lebenshilfe Solingen durch Menschen mit und ohne Behinderung betrieben wird.

„Pilger – Plute – Prometat“

So heißt die Ausstellung anlässlich des 650-jährigen Jubiläums von Pützchens Markt am Freitag, den 6. Oktober um 15.00 Uhr nahmen 6 Personen unseres Vereins an der Führung im Heimatmuseum in Bonn-Beuel teil, wo uns Frau Kuster über die Geschichte des traditionellen Marktes informierte. Herr Bergmann hatte uns extra Wasser vom Adelheidis‑Brunnen besorgt, mit dem sich jeder Besucher des Marktes vorab die Augen abtupfen soll. Beide zeigten uns liebevoll in Handarbeit erstellte Marktattraktionen.

Fachvorträge und Hilfsmittelausstellung im Günnewig Hotel Residence am Freitag, 13. Oktober 2017, 10:00 bis 17:00 Uhr

Im Rahmen der „Woche des Sehens“, unter dem Motto „Das Ziel im Blick“ veranstalteten der Blinden- und Sehbehindertenverein Bonn/Rhein-Sieg e. V. gemeinsam mit Pro Retina e. V. unter der Schirmherrschaft unseres Oberbürgermeisters Ashok Sridharan einen Informationstag rund um das Thema „Sehen“. Stattgefunden haben verschiedene Fachvorträge, so wie eine Hilfsmittelausstellung, u. a. mit Papenmeier, Reinecker, Retina Implant, Vistac, Synphon, LHZ Dresden, Brillenmacher Cornette, Deutsche Katholische Blindenbücherei. Ein Reha-Trainer stand für Fragen rund um das Thema Mobilitätstraining und Lebens-praktische Fähigkeiten (LPF) zur Verfügung. Von 12:00-16:00 Uhr fanden kostenlose mobile Screenings zur Früherkennung der Altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) durch die Universitäts-Augenklinik Bonn sowie der Diabetischen Retinopathie durch die Firma Welsh Allyn, statt. Die Themenauswahl und die gute Organisation lockten ca. 250 Besucher an den Veranstaltungsort.

Zusammenarbeit mit anderen Organisationen:

Am 26.09.17 fand turnusgemäß eine Sitzung mit den Stadtwerken, dem Planungs- und Tiefbauamt der Stadt Bonn statt. Im Vordergrund stand die Neugestaltung der Umgebung der neuen Bahnhaltestelle „UN Campus“ der DB.

Am 27.09.17 standen Neuwahlen bei der Mitgliederversammlung der Behindertengemeinschaft Bonn an. Neuer Vorsitzender wurde Claus Parlow. Aus zeitlichen Gründen konnte die Sitzung nicht beendet werden, sodass sie im November fortgesetzt wird.

Die Aktivitäten für den Rhein-Sieg-Kreis waren mal wieder vielfältig. Der Inklusionsfachbeirat wird durch Günter Wingender und seiner Frau Anne vertreten. Da er den Vorsitz dort hat muss er auch an den Ausschusssitzungen des Ausschusses für „Inklusion und Gesundheit“ sowie an verschiedenen Lenkungsgruppen- und Arbeitskreissitzungen teilnehmen. Auch
finden Besuche bei den Fraktionen der im Kreistag vertretenen Parteien statt.
Außerdem beschäftigt ihn sehr die „Unendliche Geschichte“ mit der Stadt Siegburg, bezüglich Einrichtung barrierefreier Bushaltestellen und blindengerechter Ampeln. Es wäre schön, wenn weitere Mitglieder hierbei tatkräftig unterstützen würden!
Im Kreis Euskirchen wurde ebenfalls ein Behindertenbeirat gebildet. An den Sitzungen nimmt unser Mitglied Frau Hergarten teil.
Darüber hinaus waren einige Mitglieder als Referenten in Schulen und bei Seniorenveranstaltungen aktiv.

Kurzmitteilungen

– Informationen der Geschäftsstelle –

Unsere Geschäftsstelle bleibt, wie in jedem Jahr zum Jahreswechsel, für den Publikumsverkehr geschlossen.
Die letzte Sprechstunde findet am Donnerstag, 21.12.2017 statt.
Erste Sprechstunde im neuen Jahr ist am Dienstag, 09.01.2018.

– Kein Reha-Sport während der Weihnachtsferien –

Die Schwimmer treffen sich am Mittwoch, 20.12.2017, zum letzten Mal vor den Weihnachtsferien im Schwimmbad des GHH.
Die erste Schwimmstunde im neuen Jahr ist am Mittwoch, 10.01.2018.
Die letzte Übungsstunde in der Sporthalle des Helmholtz-Gymnasiums
ist am Dienstag, 19.12.2017.
Die erste Übungseinheit im neuen Jahr findet am Dienstag, 09.01.2018 statt.
In allen Gruppen sind bewegungshungrige Mitglieder willkommen.

– Einzugsverfahren des Vereins –

Wir werden den Jahresbeitrag in Höhe von 90 € in der ersten Februarwoche 2018 einziehen. 
Gleichfalls wird die Haftpflichtversicherung in Höhe von 40,50 € und von denjenigen, die der Reha-Sportgruppe angehören, der Jahresbeitrag von 50 € eingezogen.
Wir möchten Sie bitten, darauf zu achten, dass Ihr Konto gedeckt ist, da die sonst entstehenden Rückbuchungskosten von bis zu 8 € zu Ihren Lasten gehen werden.

Mitglieder, die nicht am Einzugsverfahren teilnehmen, bitten wir, den Beitrag in Höhe von 90,00 € bis Anfang Februar 2018 zu überweisen, da der Verein im Februar von diesem
Beitrag 48,00 € pro Mitglied an den BSV-Nordrhein e. V. überweisen muss.
Wer über unseren Verein haftpflichtversichert ist, wird gebeten, seinen Versicherungsbeitrag in Höhe von 40,50 € bis Anfang Februar 2018 auf unser Konto zu überweisen oder einziehen zu lassen.
Nur diejenigen, deren Haftpflicht-Versicherungsbeitrag bis zu diesem Termin beim BSV Bonn/Rhein-Sieg e. V. eingegangen ist, haben Versicherungsschutz.

Änderungen zum Fahrplanwechsel im Dezember 2017 – SPNV

Der DB-Haltepunkt „UN Campus“ wurde zur Weltklimakonferenz in Betrieb genommen. Mit dem Fahrplanwechsel wird er durch den Regionalexpress (RE) 5, die Regionalbahnen (RB) 26 und die RB 30 in beiden Fahrtrichtungen und die RB 48 nur in Fahrtrichtung Mehlem angefahren. In Fahrtrichtung Köln kann die RB 48 den neuen Haltepunkt aufgrund fehlender Fahrzeitreserven erst nach Abschluss der Sanierung des Bonner Hauptbahnhofs bedienen.
Die Betriebszeit des RE 5 wird täglich um zwei Stunden verlängert; dadurch ergeben sich stündliche Abfahrten ab Bonn Hbf. bis 23:01 Uhr in Fahrtrichtung Köln und bis 22:57 Uhr in Fahrtrichtung Koblenz. Zwischen Köln und Bonn werden durch RE 5, RB 26 und RB 48 in Summe somit bis etwa 23 Uhr drei Fahrten pro Stunde in beiden Richtungen angeboten.
Das Fahrtenangebot der S 23 wird Montag bis Samstag um ein Fahrtenpaar sowie Sonn- und Feiertags um vier Fahrtenpaare Bonn-Euskirchen erweitert, so dass künftig täglich bis etwa 22 Uhr von Bonn bis Euskirchen ein 30‑Minuten‑Takt gefahren wird. Sonn- und Feiertags werden die bislang in Rheinbach endenden Fahrten bis Euskirchen verlängert, so dass von ca. 10 bis 22 Uhr ein 30‑Minuten‑Takt Bonn – Euskirchen angeboten wird.

ÖPNV

Die Buslinien 610, 611 und N10 erhalten einen neuen Linienweg über Straßburger Weg und Genscherallee mit Bedienung der neuen Haltestellen „Straßburger Weg“ und „UN Campus Bf“; die Haltestelle „Bundeskanzlerplatz“ entfällt.
Das Angebot der Linien 62 und 66 von und nach Oberkassel wird sich abends und am Wochenende im Takt besser ergänzen, ebenso wie bei den Linien 61 und 62 nach Dottendorf. Zudem wird ein Anschluss der Linie 62 am Beueler Bahnhof in die Regionalzüge Richtung Troisdorf hergestellt.
Auf fast allen Buslinien ändern sich die Abfahrtszeiten. Damit die Busse pünktlicher fahren, werden zusätzliche Pufferzeiten von ein bis zwei Minuten am Zentralen Omnibusbahnhof eingerichtet. Das Fahrtenangebot der Buslinien zwischen Hauptbahnhof und Beuel sowie auf den Linien 601 und 602 in Tannenbusch wird besser verteilt. Auf der Linie 601 zum Venusberg wird es montags bis freitags um 7.13 Uhr eine zusätzliche Verstärkungsfahrt geben. Und auf einigen Hauptlinien wird täglich eine neue letzte Abfahrt ab Hauptbahnhof um 0:15 Uhr im Anschluss an die RB 48 aus Köln eingeführt.

Weitere Änderungen:

Die Haltestelle „Pariser Straße“ wird in „Auerberger Mitte“ und die Haltestelle „Walter-Flex-Straße“ in „UN Campus Bf“ umbenannt. Die Linie 635 in Hangelar wird – gemäß Beschluss des Rhein-Sieg-Kreises – über die B56 bis Hangelar Ost statt bisher Hangelar Mitte fahren.

– 60. Karnevalssitzung in Köln –

Am Dienstag, 23. Januar 2018, ist es wieder soweit und die Jubiläumsveranstaltung als große Sitzung des BSV Köln in Zusammenarbeit mit der Karnevalsvereinigung „Mutzemändelche“ und dem Festkomitee Kölner Karneval findet ab 16.30 Uhr im Ostermannsaal des Saartory, Friesenstraße 44 bis 48, statt. Einlass ist ab 15.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Ende der Veranstaltung ist um ca. 22.00 Uhr.
Wir können gemeinsam um 15.01 Uhr vom Bonner Hbf starten, und vom Kölner Hbf aus
nehmen wir uns Taxen bis zum Veranstaltungsort. Den Kostenbeitrag teilen wir auf.
Für die Rückfahrt können wir ein Großraum-Taxi, bzw., wenn mehr Anmeldungen sind einen Kleinbus organisieren. Dieser bringt jeden dann zu seinem Ziel. Die Kosten werden geteilt.

– Einladung zum Wanderrudern auf der Donau –

Jedes Jahr im Juni starten Dutzende Wassersportler in Ingolstadt auf der Donau, um bis zum Schwarzen Meer zu paddeln – oder wenigstens ein paar Teilstrecken.
Auch Ruderer nehmen an dem Abenteuer teil, genießen die Landschaft und die Gemeinschaft, übernachten im Zelt, erfahren viel über Land und Leute. Die „sitzende
Sportart“ Rudern ist für Menschen aller Altersgruppen geeignet und schnell erlernt; zum Wanderrudern muss man eher Ausdauer als Kraft mitbringen. Was also sollte auch sehbehinderte und blinde Menschen hindern, sich auf dieses Ferienabenteuer einzulassen? Manfred Kreusel vom Marburger Ruderverein plant die inklusive Rudertour. Interessierte erreichen ihn per E-Mail: Manfred.Kreusel@unitybox.de.

-Jetzt ans Schenken denken: Schnäppchen im „Hörbuchmarkt“ –

Die Daisy-CD „Hörbuchmarkt“ stellt Hörbücher und Hörspiele aus dem Angebot der großen Medienversender in Deutschland vor. Vor allem kurzfristige Sonderangebote
und Restposten werden damit auch für blinde Menschen erreichbar. Die neueste Ausgabe ist soeben erschienen und kann zum Preis von 4,50 EURO bezogen werden. Für Abonnenten erscheint das Magazin zweimal jährlich. Hermann Dremel, ATZ Hörmedien für Sehbehinderte und Blinde e. V., Holzminden, Telefon 05531/7153, e-mail: blip@blindenzeitung.de .

 

↑ zum Seitenanfang